Jobfactory Berufseinstieg - Instagram

  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • ...
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • Seite 10 von 13
  • Stories

    Laura Rossi

    «Ich empfehle das Berufspraktikum der Jobfactory jedem, der Arbeitserfahrung sammeln und gleichzeitig eine Lehrstelle finden möchte».

    Laura Rossi geht Ihren beruflichen Weg. Sie hat schon einiges erreicht. Wo er genau hinführt ist nicht sicher, aber sie weiss, was es braucht, um erfolgreich zu sein – dank der Jobfactory.

    Lehrstelle: Lernende Büroassistentin EBA seit Sommer 2012
    Hobbies: Musik hören, mit Freunden etwas Trinken gehen, Shoppen
    Ein perfekter Tag: Ein Perfekter Tag beginnt für mich, wenn die Sonne scheint, ich ausgeschlafen habe und am Nachmittag und am Abend etwas mit Freunden machen kann.

    Du machst gerade eine Ausbildung zur Büroassistentin. Wie gefällt dir deine Lehre?

    Mir gefällt meine Lehre ganz gut. Es war die richtige Entscheidung.

    Wie war der Übergang von der Schule in die Berufswelt bei dir?

    Erstmal gut, ich fand direkt nach der Schule eine Lehre zur Bäckerin. Die Umstellung war gross, aber machbar. Leider musste ich dann am Ende des 2. Lehrjahres abbrechen aufgrund einer Mehlallergie. Das war eine schwierige Situation, ich brauchte einen direkten Anschluss, bei dem ich andere Berufe ausprobieren und mich für eine Lehre qualifizieren konnte. Mit der Schule hatten wir mal eine Führung in der Jobfactory gemacht, ich wusste welche Möglichkeiten sie bietet, also bin ich hierher gekommen.

    Was war die grösste Herausforderung beim Arbeiten?

    Es ist komplett anders als Schule. Ich musste den ganzen Tag stehen und arbeiten. Ich hatte weniger Ferien. Am schwierigsten ist es für mich, gleichzeitig zu arbeiten und zu lernen. Nach dem Arbeitstag heisst es, auch wenn man müde ist, sich hinsetzen und lernen.

    Was hat dir das Praktikum bei der Jobfactory gebracht?

    Ich habe sehr viel gelernt. Ich kenne die Berufswelt jetzt und weiss, dass mein Vorgesetzter und mein Team sich auf mich verlassen, welche Rolle Pünktlichkeit spielt und dass man immer mit Freundlichkeit anderen begegnet. Ich würde das Berufspraktikum jedem empfehlen, der arbeiten, etwas erreichen und eine passende Lehre finden möchte.

    Was war das Tollste, das du bei der Jobfactory erlebt hast?

    Das ist eine gute Frage. Die besten Momente waren für mich die, in denen ich bestätigt bekommen habe, dass ich gut gearbeitet habe.

    Wo hast du die grösste Entwicklung gemacht?

    Mir ist klar geworden, dass ich kämpfen und überzeugen muss. Eine Lehrstelle oder auch der Erfolg in der Berufswelt hat eben nichts mit Glück zu tun.

    Du absolvierst nun deine Lehre. Bist du jetzt angekommen?

    Ich glaube ich bin angekommen, aber es kommt natürlich immer wieder Neues dazu. Man muss sich immer wieder beweisen. Ich möchte gern noch die Lehre zur Kauffrau EFZ dranhängen. Falls ich keine finden werde, ist mein Plan B eine Festanstellung und parallel der Besuch der Abendschule. Ich möchte später mein Leben als Kauffrau finanzieren und eine Familie haben.

    Datum Interview: 15.01.2014
    Interviewte: Laura Rossi (19 Jahre), Schweizerin
    Interviewerin: Sonja Melcher